Thorsten Pretzsch – Endlich mehr Sport

Das Geheimnis der Dranbleiber!

Wieder einmal passend zu den guten Vorsätzen, die man sich beim Jahreswechsel zu Hauf vornimmt und die zu dieser Zeit im Jahr großteils schon wieder eingestampft wurden, entdeckte ich ein interessantes Buch von Thorsten Pretzsch. Er ist Blogger und Betreiber von ausdauerblog.de und hat ein Buch über Sport und den positiven Einfluss von Sport auf das eigene Leben geschrieben. Dabei erzählt er anfangs seine eigene Geschichte.

2008 hat er, nach einem Männerurlaub am Gardasee und damit einhergehenden fehlenden Konditionskompetenzen am Rad, beschlossen, endlich von seiner Couch aufzustehen, um seine Unzufriedenheit, seine Unruhe und seinen körperlichen Zerfall zu stoppen und ein sportlicheres Leben zu führen. Nach der sehr persönlichen Einleitung entwickelt sich das Buch durchwegs zu einem profunden Tippgeber mit tollen Ideen für die Integration von mehr Sport in den eigenen Alltag und für besseres Selbstmanagement. Er hat das Buch vor allem deswegen geschrieben, weil er merkte, welchen positiven Einfluss Sport auf sein Leben genommen hat. Dabei richtet sich Thorsten an Leser, die noch nicht so viel mit Sport zu tun hatten und denen mehrfach schmackhaft nahegelegt wird, dies endlich aktiv umzusetzen. Weiters zeigt er auf, dass auch er klein angefangen hat und seine sportlichen Aktivitäten dann immer weiter gesteigert hat. Begonnen hat es mit 15-minütigen Laufeinheiten über den erfolgreichen Zieleinlauf bei einem Marathon bis hin zum Ironman.

Häufig ist es so, dass nach der anfänglichen Euphorie, Bewegung zu machen, Ernüchterung einkehrt und die Ausreden dann immer zahlreicher werden. Die Familie, der Job, verschiedene Termine und Projekte kommen dazwischen und ersticken den Bewegungsdrang. Nachdem man als Sportmuffel dann wieder komplett zum Stillstand kommt, wiederholt sich die sportliche Euphorie nach einigen Monaten wieder, bis man wieder damit aufhört. Um diesem Hamsterrad zu entkommen, liefert Thorsten zahlreiche Tipps. Wenig Zeit, der innere Schweinehund oder die sogenannte Aufschieberitis haben keine Chance. Für alle Störungen sind tolle Strategien vorhanden, die vor allem Sporteinsteigern helfen, dabei zu bleiben.

Den Buchaufbau finde ich sehr interessant. Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz, sodass das Buch immer wieder schnell zur Hand genommen werden kann, um weitere Tipps aufzusaugen.Ich kann dieses Buch jedem Sporteinsteiger ans Herz legen. Arrivierte Sportler nutzen bereits die verfügbare Zeit, um dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun und können aus diesem Buch meiner Meinung nach nicht so viel mitnehmen. Durch den sehr angenehmen und undogmatischen Schreibstil eignet es sich jedoch auch sehr gut als Geschenk. Damit bleiben die lieben Neujahrsvorsätze nicht einfach gute Vorsätze, sondern werden wirklich in die Tat umgesetzt.

 

 

Avatar
... schreibt gerne über die neuesten Webtrends und beschäftigt sich mit der Verbesserung der internen Zusammenarbeit im Team. Auch darüber wird gebloggt.

0 Kommentare zu diesem Beitrag

    Kommentar verfassen?

    Aus Sicherheitsgründen bitten wir dich folgendes Sicherheitsfeld auszufüllen.